Informationen

 

Aktuelle Einreisebestimmungen

Um mit Hund, Katze oder Frettchen ins Ausland zu reisen, müssen die Einreisebestimmungen des jeweiligen Urlaubslandes erfüllt werden. Innerhalb der EU bedarf es der Ausstellung eines internationalen Heimtierausweises, einer elektronischen Kennzeichnung sowie einer aktuellen Tollwutimpfung. Einzelne Länder haben darüber hinausgehende Bestimmungen. Drittländer (also nicht der EU angehörende Länder) haben ihre eigenen Bestimmungen. Bitte beachten Sie, dass bei einigen Nicht-EU-Ländern auch die Wiedereinreise nach Deutschland zusätzlichen Bedingungen unterliegt. Wir beraten Sie dazu gern!

Aktuelle Einreisebestimmungen der verschiedenen Länder finden Sie hier:

 

http://www.petsontour.de/

 

 

Niedersächsisches Hundegesetz: Sachkundeprüfung für Hundehalter

 

Das neue Niedersächsiche Gesetz über das Halten von Hunden (NHundG), welches am 1. Juli 2011 in Kraft getreten ist, fordert unter anderem für Ersthundehalter den Nachweis ihrer Sachkunde. Nach einer Übergangszeit von zwei Jahren müssen Hundehalter nun seit dem 01. Juli 2013 ihre Sachkunde nachweisen können.

Personen, die nachweislich (Zahlung der Hundesteuer) innerhalb der vergangenen zehn Jahre  (vor dem 01.07.2011) vor der Aufnahme der Hundehaltung mindestens zwei Jahre lang ununterbrochen einen Hund gehalten haben, gelten automatisch als sachkundig und brauchen die Prüfung nicht ablegen.

Die Prüfungen (Theorie und Praxis) müssen nur einmal erfolgreich absolviert werden und gelten dann auch für jeden weiteren Hund. Bei Nichtbestehen dürfen die Prüfungen beliebig oft wiederholt werden.


Warum eine Sachkundeprüfung?

Als verantwortungsbewusster Hundehalter sollten Sie lernen, wie Ihr Hund denkt, lernt und handelt. So können Sie gemeinsam mit Ihrem Hund lernen „gesellschaftsfähig“ zu sein. Sachkundige Hundehalter mit gut erzogenen Hunden fördern das positive Bild des Hundes in der Öffentlichkeit. Gut erzogene Hunde, die niemanden belästigen oder gefährden, fallen positiv auf!

Die Arbeitsgemeinschaft Hundehaltung (AG-H) der Bundestierärztekammer hat gemeinsam mit auf Verhaltenstherapie spezialisierten Tierärzten, Universitäten und professionellen Hundeausbildern einen umfangreichen Fragenkatalog (DOQ-Test 2.0) entwickelt. Dieser wurde nun mit anderen Fragenkatalogen des VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen), des BVZ (Berufsverband zertifizierter Hundetrainer e.V.), des BHV (Berufsverband der Hundeerzieherinnen und Verhaltensberater/innen) zu einem Fragenpool zusammengefügt, sodass ein einheitlicher Test entstanden ist, der äußerst objektiv und zuverlässig ist.

Die Sachkundeprüfung darf nur von anerkannten Prüfern, die dem Fachministerium gemeldet und dort gelistet werden, abgenommen werden.

 

Wie funktioniert die Sachkundeprüfung?

Zur Sachkundeprüfung gehört ein theoretischer Teil, der bei uns in der Praxis an einem ruhigen Computerarbeitsplatz absolviert werden kann, sowie ein praktischer Teil.

Als Vorbereitung auf die theoretische Prüfung wird das Buch:
Sachkunde für Hundehalter   Vorbereitung auf den D.O.Q.-Test 2.0 und andere Hundeführerscheine, Kynos-Verlag (ISBN 978-3-942335-94-2), empfohlen.

Dieses Buch können Sie auch bei uns in der Praxis zu einem Preis von 14,89 € kaufen.

 

Die theoretische Prüfung besteht aus 35 Multiple-Choice-Fragen aus 7 Sachgebieten (Hund und Recht, Welpenkauf und Aufzucht, Lernverhalten, Haltung, Pflege und Gesundheit, Hund und Öffentlichkeit, Mensch und Hund, Ausdrucksverhalten), die innerhalb von 45 Minuten zu beantworten sind.

Nach dem Gesetz soll die theoretische Prüfung vor Aufnahme der Hundehaltung abgelegt werden.

 

Die praktische Prüfung dauert ca. 1-2 Stunden und überprüft das sichere Führen des Hundes in der Öffentlichkeit ohne Belästigung oder Gefährdung Dritter.

Der praktische Teil kann erst nach bestandener theoretischer Prüfung absolviert werden. Nach dem Gesetz soll dies während des ersten Jahres der Hundehaltung erfolgen. Nach Bestehen der theoretischen Prüfung haben Sie also ein Jahr Zeit. Wir empfehlen, die praktische Prüfung auch erst dann abzulegen, wenn Ihr Hund bereits ca. 12 Monate alt ist.

Zu beiden Prüfungsteilen erhalten Sie bei Bestehen ein amtliches Zertifikat.

 

Preise:
Bei der Prüfungsgebühr halten wir uns an die Vorgaben der Bundestierärztekammer. Sie beträgt inkl. Mehrwertsteuer:

59,50 € für die computergestützte Theorieprüfung


Weitere Informationen finden Sie auch unter http://www.doq-test.de oder auf der Internetseite des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (http://www.ml.niedersachsen.de)

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei uns in der Praxis an und bringen zur Prüfung Ihren Personalausweis mit.


In der HundeHalterSchule Delmenhorst können Sie einen auf die praktische Prüfung abgestimmten vorbereitenden Kurs mit Ihrem Hund besuchen.

 

Bei Fragen und zur Vorbereitung auf die Prüfung helfen wir Ihnen gerne weiter!