Zahnbehandlungen

Bei einer Allgemeinen Untersuchung wird festgestellt, dass bei Ihrem Tier eine Zahnbehandlung erforderlich ist. Mit zunehmendem Alter lagern sich z.T. erhebliche Mengen Zahnstein an den Zähnen an. Diese bräunlichen, krustigen Auflagerungen entstehen aus Speichel und Mineralablagerungen und bieten Bakterien ein ideales Milieu zur Vermehrung. In Zahnfleischtaschen, in denen sich Futterreste angesammelt haben, finden sie ausreichend Nährstoffe. Stoffwechselprodukte dieser Bakterien greifen den Zahnschmelz an, schädigen und zerstören damit den Zahn. Dies geht einher mit Entzündungen des umliegenden Zahnfleisches, welches sich nach und nach zurückbildet – die Parodontose. Geht die Schädigung weiter, lockert sich der Zahn, und weil auch die Wurzel mitbetroffen ist, fällt er schließlich aus. Die Entzündungsprodukte werden dabei ständig vom Tier durch Abschlucken und Einatmen im Körper verbreitet. Nicht selten werden dadurch an anderen Organen wie Niere, Herz und Lunge Erkrankungen hervorgerufen.

Lassen Sie es soweit gar nicht erst kommen. Von Zeit zu Zeit kann es deshalb nötig sein, den Zahnstein mittels Ultraschallreinigung zu entfernen. Zeitnah erhalten Sie von uns einen Termin zur Zahnsanierung. Das Tier wird hierzu in eine schonende Narkose gelegt, weil es sich diese Behandlung nicht ohne Gegenwehr gefallen lassen würde. Mancher Mensch würde beim Zahnarzt vielleicht auch gerne zubeißen ! Etwaige Zahnschäden können nun ohne Schmerzen für das Tier behandelt werden. In Narkose und nach Reinigung der Zähne mit unserem modernen Zahnultraschallgerät begutachten wir jeden einzelnen Zahn und das Zahnfleisch, um zu entscheiden, ob und welche Zähne gezogen werden müssen. Letztendlich kann also erst in Narkose bestimmt werden, wie viele Zähne eventuell entfernt werden müssen. Gegebenenfalls müssen auch eine oder mehrere Röntgenaufnahmen des Gebisses erstellt werden. Danach erfolgt eine Glättung der Zahnoberflächen durch eine gründliche Politur.

Bei Kaninchen, Meerschweinchen und Chinchilla führen wir je nach Fall Zahnbehandlungen auch im Wachzustand durch. Ist eine Zahnkorrektur in Vollnarkose notwendig, dann kommt unser Zahnbehandlungsstand zum Einsatz, der eigens für diese Tierarten entwickelt wurde. Er ermöglicht einen sehr guten Überblick in der Maulhöhle, selbst bei kurzen oder fehlgestellten Schneidezähnen, da der Mundöffner hinter den Nagezähnen ansetzt. Schief abgeriebene, gekippte Backenzähne können beim Nagetier den Kauvorgang blockieren und Zunge oder Wange verletzen. Mit speziellen Diamantbohrern müssen diese Backenzähne wieder in ihre physiologische Form geschliffen werden.

 

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!