Geriatrie

Da sich die Haltungsbedingungen zunehmend gebessert haben und die Tierbesitzer noch bemühter sind, auch ihrem Liebling im hohen Alter ein glückliches Leben zu bieten, rückt in der täglichen Tierarztpraxis vermehrt der ältere Patient in den Fokus. Je nach Rasse gelten ein Hund ab 5-8 Jahren, eine Katze ab 7-10 Jahren als Senior. 

Sie als Tierhalter leben mit Ihrem Tier zusammen und kennen es am besten. Oft sind die Veränderungen schleichend, die Sie bei Ihrem Vierbeiner beobachten, und werden dann auf das höhere Alter geschoben. Man sollte es aber nicht einfach dabei belassen, sondern doch noch hinterfragen, inwieweit man dem Tier mit seinen neuen Beschwerden helfen kann. 

Hierzu gibt es ein schönes Merkblatt der Firma WDT:

http://www.wdt.de/senior/Merkblatt_Senior.pdf

Es kann unterschiedliche Ursachen für diese Beschwerden geben. Bei älteren Katzen treten oft eine chronische Niereninsuffizienz, Entzündungen der Bauchspeicheldrüse oder eine Schilddrüsenüberfunktion auf. Anzeichen aller dieser Erkrankungen können zum Beispiel Abmagerung, Erbrechen oder Durchfall sein. Nur mit Hilfe einer Blutuntersuchung lassen sich diese Krankheiten diagnostizieren. Häufig sind die Veränderungen im Blut schon vor dem Auftreten von klinischen Symptomen erkennbar. 

Leidet das Tier an Arthrosen, können Schmerzmittel dem Tier helfen. Da ältere Tiere oft an mehreren Krankheiten gleichzeitig leiden und sie sich auch langsamer von Erkrankungen erholen, ist es bei einem Senior um so wichtiger, frühzeitig Krankheiten zu erkennen, d.h. regelmäßige Tierarztbesuche sind zu empfehlen. 

Auch Demenzerkrankungen kommen vor allem beim Hund in höherem Alter regelmäßig vor (Kognitives Dysfunktionssyndrom, kurz KDS oder CDS). Die Anzeichen dafür werden häufig mit normalen Alterungserscheinungen verwechselt und sind nicht einfach voneinander zu unterscheiden. Früh erkannt, kann man das Fortschreiten der Erkankung durch Medikamente, Fütterung etc. zumindest hinauszögern.

Je nach Fall werden wir mit Ihnen gemeinsam entscheiden, welche Untersuchungen bei Ihrem Tier über die Allgemeine Untersuchung hinaus noch gemacht werden sollten.

Einen Überblick über unsere Altersvorsorgeprogramme erhalten Sie hier:

altersvorsorge-katze.pdf

altersvorsorge-hund.pdf

 

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!