Kaninchen: neues RHD-Virus erfordert häufigeres Impfen

Liebe Kaninchenbesitzer,

aktuell breitet sich ein neues RHD-Virus (Verursacher der Rabbit Haemorrhagic Disease oder Chinaseuche) in Deutschland aus. Erste gemeldete Fälle gibt es auch aus Niedersachsen. Die Erkrankung verläuft zu 100% tödlich! Auch nur im Haus gehaltene Kaninchen sind gefährdet (Übertragung auch durch Mücken) und ebenso nach bisherigem Impfschema (nur 1x/Jahr) geimpfte Tiere.

Einen 92%igen Schutz bietet eine Impfung in kürzeren Abständen mit dem Monoimpfstoff Cunivak.

Daher raten wir dringend zu einem neuen Impfschema: http://www.tierarztpraxis-schillerstrasse.de/leistung/impfung.php

Wenn Sie sich unsicher sind, ob Ihr Tier ausreichend geschützt ist, kommen Sie gerne mit dem Impfausweis zu einem Check vorbei.

Weitere Informationen Zum Thema finden Sie hier:

http://www.wir-sind-tierarzt.de/2015/03/neues-rhd2-virus-auf-dem-vormarsch/

http://www.idt-tiergesundheit.de/tierarzt/kaninchen/krankheitsbilder-kaninchen/rhd/aetiologie/rhdv2/